German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

TSV Nittenau verliert Landkreis-Derby in Oberviechtach mit 2:6

Am 3. Spieltag der Oberpfalzliga reisten die Nittenauer zum Landkreis-Derby nach Oberviechtach. Mit einem Sieg konnte sich der TSV Nittenau im Abstiegskampf in eine gute Ausgangsposition bringen, jedoch gab es in Oberviechtach wieder mal nichts zu holen. Ganz im Gegenteil, es setzte eine deftige 2:6-Niederlage, und dies, obwohl die Nittenauer mit einem Sieg auf Brett 4 von Stefan Weber gegen Andreas Kühner und dem Remis von Fabian Kammer gegen Uwe Kamenz auf Brett 8 schnell in Führung gingen.

Nach der Führung verloren jedoch sämtliche Nittenauer den Faden, auf Brett 5 verlor Jochen Hellerbrand seine Dame gegen Franz-Josef Gürtler. Tobias Brunner konnte auf Brett 2 den Angriff von Johann Ruhland nicht standhalten. Philipp Kammer opferte auf Brett 6 eine Figur, konnte den Angriff nicht zu Ende bringen und verlor gegen Johannes Baumer. Nachdem Thomas Kammer auf Brett 3 in vorteilhafter Position gegen Wolfgang Zinkl eine Figur verloren hatte, war die Niederlage perfekt.

Das Remis von Bernd Moore auf Brett 7 gegen Manuel Fröhlich und die Niederlage von Michael Plank auf Brett 1 gegen Dr. Andreas Zinkl fielen nicht mehr ins Gewicht. Im letzten Spiel des Jahres müssen die Nittenauer nochmals reisen, am 10. Dezember geht es gegen die Reserve der Oberligamannschaft SG Post Süd Regensburg, wobei im Abstiegskampf jeder Punkt zählt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen